Zukunft für Stahl

Unternehmen | Mut zur Veränderung: thyssenkrupp und Tata unterschreiben Absichtserklärung.

Wir haben in den vergangenen Monaten mit Tata intensive Gespräche über einen möglichen gemeinsamen Weg geführt. Die Spekulationen dazu wollten und konnten wir als börsennotiertes Unternehmen nicht näher kommentieren. Wir freuen uns, dass es nun soweit ist und wir jetzt für alle mehr Klarheit schaffen können: thyssenkrupp und Tata haben eine Absichtserklärung über den Zusammenschluss ihrer europäischen Stahlaktivitäten in einem 50/50-Joint Venture unterzeichnet. Das bedeutet: Wir wollen ein neues Unternehmen gründen, an dem thyssenkrupp und Tata zu gleichen Teilen beteiligt sind. thyssenkrupp Steel Europe soll mit allen Standorten und Mitarbeitern Teil des Joint Ventures werden. Es ist beabsichtigt, auch thyssenkrupp MillServices & Systems in das Joint Venture zu überführen. Das Unternehmen wird den Namen thyssenkrupp Tata Steel tragen.

Weitere Hintergrund-Infos gibt es hier: https://www.thyssenkrupp.com/de/zukunft-fuer-stahl/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.