Wind of change – Wir bauen Windräder anstelle von Mauern!

Digitalisierung und Industrie 4.0 | Menschen bei thyssenkrupp | Unternehmenskultur | „In Zeiten von Veränderung den neuen Wind nutzen, anstatt dagegen anzukämpfen“. Dieser Auffassung ist das Digital Sales Lab (DSL), berichten Michelle Labonté, Chiara Möllerfriedrich und Kim Nitsch.

Sie und die restlichen Teamkollegen bilden ein dynamisches Expertenteam aus den Bereichen Sales Excellence, Digital Marketing und Customer Foresight & Technology. Mit Hilfe der Verzahnung dieser drei Bereiche nutzen sie die Veränderungen der Markt-erfordernisse und setzen neue Impulse, um Kunden integrierte digitale Vertriebslösungen anzubieten.

Das gleiche Mindset zählt

Bei aller Wichtigkeit Projekte erfolgreich umzusetzen, steht der Mensch und die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Vordergrund. Das Team bricht klassische Hierarchien auf – mit gleichberechtigten Meinungen und Stimmen. So werden beispielsweise alle Team-mitglieder in Entscheidungsprozesse einbezogen, auch beim Rekrutieren neuer Kollegen. Bei der Teamfindung ist daher nicht allein die Qualifikation ausschlaggebend: „Uns ist es wichtig, dass wir trotz unterschiedlicher Fähigkeiten und Erfahrungen das gleiche Mindset mitbringen, damit wir als starkes Team gemeinsam für unseren Kunden nachhaltige Lösungen finden können“, erklärt Daniel Gäßler, Head of Sales Excellence im DSL Team.

Ziele erfolgreich umsetzen

Ein zentraler Bestandteil des Miteinanders ist eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre zu schaffen, in der sich jeder verwirklichen und einbringen kann. Dabei geht es um den bewussten und umsichtigen Umgang mit den Teammitgliedern, den Kunden und natürlich auch mit sich selbst. „Wir unterstützen uns gegenseitig und treiben somit die gemeinschaftliche Entwicklung und Zielerreichung voran“, so Chiara Möllerfriedrich.

So können Ziele, wie die Optimierung der Customer Experience oder eine erfolgreiche Konzeptionierung und Implementierung von Vertriebsstrategien, erfolgreich umgesetzt werden. Die Kunden stehen beim Digital Sales Lab im Fokus. Doch nur wenn das eigene Wohlbefinden stimmt, kann gute Arbeit geleistet werden – das hat das Experten-Team verstanden.

Raus aus der Komfortzone

Daher arbeiten sie an einem gesunden und ausgeglichenen Arbeitsalltag. Dies zeigt sich in vielen Bereichen: Einmal in der Woche gehen alle gemeinsam Mittagessen und zum Yoga, um das gegenseitige Vertrauen zu stärken. Dies betrifft sowohl persönliche als auch berufliche Aspekte. „Es ist ein tolles Gefühl zu wissen, dass man sich jederzeit auf sein Team verlassen und darauf vertrauen kann, dass jeder in seinem Bereich das Bestmögliche tut“, berichtet Michelle Labonté. „Autonomie ist für uns dabei kein Widerspruch. Wir fördern uns gegenseitig, um uns auch außerhalb der Komfortzone zu entwickeln und eigene Ideen zu verfolgen“. Schon nach kurzer Zeit erhielt das Team aufgrund der besonderen Arbeitsatmosphäre und Zusammenarbeit positives Feedback von anderen Abteilungen.

Immer mit Blick auf den Kunden

Das Digital Sales Lab hat erkannt, dass mentale Gesundheit großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft und auf die (Arbeits-)Zufriedenheit hat. Durch den starken Teamzusammenhalt gewinnt der gemeinsame Erfolg an Bedeutung und die intrinsische Motivation steigt. Dank der geschäftsbereichsübergreifenden Zusammenarbeit mit anderen Teams während Projekten, wird dieser Gedanke im Konzern verbreitet. „Aufgrund unserer Arbeitsphilosophie verlieren wir nie das Ziel und den Kunden aus den Augen“, betont Kim Nitsch. Mit Hilfe dieser Arbeitsphilosophie bricht das Experten-Team Silos in den Bereichen Marketing und Vertrieb auf und treibt durch die Vereinigung von Methoden und Technologien den Unternehmenserfolg gemeinschaftlich voran.

Erfahren Sie hier noch mehr über das Digital Sales Lab und seine Erfolgsstrategie.

Autor

EDUARDO SANTOS DE PAULO
  • geschrieben von EDUARDO SANTOS DE PAULO
  • 3. März 2020

Sehr cool! Diese Arbeitsphilosophie hat mir sehr gut gefallen!

Schreibe einen Kommentar zu EDUARDO SANTOS DE PAULO Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Ravindra Yadav begeistert sich für Laufen und Yoga. Und weil der 46-Jährige davon überzeugt ist, dass sich Bewegung nicht nur positiv auf das persönliche Wohlbefinden auswirkt, sondern auch großen Einfluss auf das Arbeitsleben hat, wurde er aktiv: Als Senior Manager Human Resources Development bei thyssenkrupp Electrical Steel in Nashik, Indien, motiviert er seine Kolleginnen und Kollegen dazu selbst Sport zu treiben.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Innovationen | Technologietrends | Zukunft der Produktion | „BIM“ ist die Abkürzung für „Building Information Modeling“. Dahinter verbirgt sich eine Methode, mit der Fehler und Fehlplanungen im Anlagenbau deutlich reduziert werden können. Wie? Indem uns Daten die Zukunft visualisieren: Unsere Kollegen bei thyssenkrupp Plant Technology nutzen BIM schon heute für eine vorausschauende Planung von Industrieanlagen.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Innovationen | Smart Factory | Warum sollen Apps nur den privaten Alltag vereinfachen? Wir bei thyssenkrupp nutzen sie schon in vielen Bereichen unseres Unternehmens. Materials Services hat neben der Software „easy entry“ auch eine Kunden-App entwickelt: „easy supply“. Das bedeutet: Schnelleres Nachbestellen der gewünschten Materialien – ganz „easy“ übers Smartphone!
engineering together
Arbeitssicherheit | Engagement | Ingenieurskunst | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Südafrika ist das am stärksten von der COVID-19-Krise betroffene Land auf dem afrikanischen Kontinent. Entsprechend konsequent reagierten Politik und Wirtschaft auf die Pandemie. Brian Mashabela reichte das nicht – und wurde selbst aktiv: Bei thyssenkrupp Industrial Solutions South Africa designte der Ingenieur T-Shirts, mit denen die Kolleginnen und Kollegen sich immer wieder an die Corona-Regeln erinnern können.
engineering together
Ingenieurskunst | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Nachhaltigkeit und Klimaschutz | Smart Energy | Es ist ein ambitioniertes Ziel: Bis 2050 will thyssenkrupp komplett klimaneutral sein. Vor allem für die energieintensive Stahlproduktion bedeutet das nicht weniger als eine radikale Veränderung der Herstellungsprozesse. Eine Ingenieurin, die an der Zukunft der Stahlherstellung arbeitet, ist Najat Aya.
together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Mit einem super Abitur in der Tasche war ein Studium für Jan Rohde gesetzt. Doch den richtigen Studiengang zu finden, war nicht so einfach wie gedacht. Erst über die Umwege Jura und Lehramt – beides verbunden mit Frust und viel Theorie – fand er schließlich heraus, dass ihm der praktische Bezug fehlte. Die Lösung seines Problems war also ein dualer Studiengang, der ihm beides bot: Theorie und Praxis.