Urban Gardening für die Grüne Hauptstadt

Unternehmenskultur | Im Sommer 2017 feierte thyssenkrupp die Ernennung Essens zur Grünen Hauptstadt Europas mit einem besonderen Urban Gardening-Projekt: Ein riesiges Wasserbassin verwandelte sich in die „Grüne Achse“ – ein einzigartiger Garten, der im Herbst wieder zurückgebaut wurde. Unser Zeitraffer-Video zeigt die Highlights des außergewöhnlichen Projekts.

Grüne Hauptstadt Europas  – diesen Titel durfte Essen im vergangenen Jahr tragen. Ehrensache, dass auch thyssenkrupp seinen Beitrag zu diesem Vorhaben leistete. Nachbarschaftlich, abwechslungsreich und nah an der Natur sollte es sein – bei gleichzeitig möglichst geringen Kosten. Das Ergebnis: ein außergewöhnliches Urban Gardening-Projekt, direkt auf der großen Wasserachse im Herzen des Essener thyssenkrupp-Quartiers gelegen und mit Leben gefüllt durch die Ideen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Vier Monate Urban Gardening in unter 2 Minuten

Im Herbst wurde die „Grüne Achse“ schließlich wieder zur Wasserachse. Die schönen Erinnerungen bleiben – ob der Kräutergarten unseres Küchenchefs, die zahlreichen Pflanzaktionen der Kolleginnen und Kollegen oder die blühenden Beete von Essener Schülergruppen. Unser Video dampft das viermonatige Projekt auf wenige Minuten ein und macht die Highlights dieses Mitmach-Projekts noch einmal erlebbar. Viel Spaß!

Mehr zu den verschiedenen Projekten unserer Mitarbeiter findet ihr übrigens in unserem Artikel „Ein Wasserbecken wandelt sich zum Garten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.