Speed-Coaching – der Boxenstopp in der Entwicklungsreise

Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Unternehmenskultur | In 30 Minuten von Skepsis zur Begeisterung! Jeder kennt Speed-Dating. Speed-Coaching hingegen ist weitaus weniger bekannt - doch nicht minder aufregend und absolut effektiv. Gilt es doch auch hier, innerhalb von kurzer Zeit etwas zu finden: Zwar nicht die große Liebe, dafür aber hilfreiche Impulse zu Fragen in Sachen Job und Karriere.

„Ich muss zugeben, dass ich anfangs skeptisch war. Was kann man schon in 30 Minuten erreichen?“, so Ann-Christin Haag, Mitarbeiterin der Konzernzentrale thyssenkrupp in Essen. „Jetzt bin ich total begeistert von den neuen Denkanstößen, die ich im Rahmen dieses Formats entwickelt habe.“

Gute Vorbereitung zahlt sich aus

Frank Fischer und Dr. Anna Rennen, beide in der globalen Talent Entwicklung bei thyssenkrupp tätig, haben mit der Implementierung des Speed-Coachings also ins Schwarze getroffen. „Wir haben die Idee gemeinsam mit den operativen HR-Kolleginnen Maren Haimhof und Nadine Specht entwickelt und freuen uns über das positive Feedback aus den verschiedensten Konzernbereichen. Speed-Coaching ist eine Art Boxenstopp auf der individuellen Entwicklungsreise eines Talents“, erklärt Dr. Anna Rennen. Damit der Boxenstopp zur Punktlandung wird, sind jedoch eine gute Vorbereitung und ein professioneller Coach notwendig. „Besonders die Vorarbeit ist für die Kandidaten sehr wertvoll, um Klarheit über eigene berufliche Herausforderungen zu erlangen“, so Frank Fischer.

Förderung der individuellen Karriereentwicklung

Georg Schwinning weiß aus jahrelanger Erfahrung genau, wie wichtig Coaching für die berufliche Entwicklung von Führungskräften und Mitarbeitenden ist. „Klassisches Coaching ist in der Regel als längerfristiger Prozess angelegt“, meint Schwinning, „daher stellt Speed-Coaching eine sinnvolle Alternative dar, um schnell bei der Beantwortung von individuellen Fragen zu unterstützen.“ Auf diese Weise bereichert Speed-Coaching das globale Talent Management bei thyssenkrupp und hilft insbesondere jungen Talenten die individuelle Karriereentwicklung frühzeitig zu gestalten.

Immer auf Augenhöhe

In einem geschützten Raum begegnet der externe Coach seinen Gesprächspartnern auf Augenhöhe, mit professionellem Blick und wohlwollendem Ohr. Zuvor gut gebrieft, was ein Speed-Coaching ist und was es leisten kann, gehen die Kandidaten mit gezielten Fragen in den Austausch und kommen mit neuen Sichtweisen gestärkt wieder hinaus. „Wir sind total happy mit dem Speed-Coaching“, so Fischer, „denn es ermöglicht uns eine gezielte Förderung von einzelnen Talenten.“ Der Nächste, bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

engineering tomorrow together
Automotive-Sektor | Ingenieurskunst | Innovationen | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Mobilität der Zukunft | Trotz ihrer erst 30 Jahre hat sich Sabina Hodzic im Laufe ihrer noch jungen Karriere bereits zahlreichen Herausforderungen gestellt. Komfortzone, Beine hochlegen? Alles nicht ihr Ding. Nie gewesen. Auch nicht, als sie sich mit 20 für ein Studium der Elektrotechnik entschied.
engineering tomorrow together
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Ingenieurskunst | Innovationen | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Edgar Tan ist leidenschaftlicher Ingenieur, der sich für Additive Manufacturing begeistert. Seit Oktober 2019 unterstützt der 32-Jährige thyssenkrupp Innovations in Singapur bei der Entwicklung neuer Produktionsprozesse.
together
Arbeitssicherheit | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Brittany McGrath faszinieren technische Fragestellungen. Zudem interessiert sich die US-Amerikanerin für die rechtlichen Aspekte im Bereich Sicherheit und Umwelt. Brittany verknüpfte beide Hintergründe miteinander und fand ihre berufliche Erfüllung in der Arbeitssicherheit bei thyssenkrupp North America. Für Brittany eine interessante Mischung. „Schließlich machen beide Aspekte, der technische Teil, aber auch das Verständnis für die Vorschriften, einen großen Teil der Herausforderungen im Bereich der Arbeitssicherheit aus“.
together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Auch in der heutigen Zeit müssen viele Menschen mit Behinderung feststellen, dass einige Arbeitgeber ihnen im Rahmen des Einstellungsprozesses mit einer gewissen Skepsis begegnen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Menschen mit Handicap unsere Standorten mit ihren individuellen Fähigkeiten und ihrer oftmals außergewöhnlich hohen Motivation bereichern.
together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Der Bürgerkrieg in Syrien löste die größte Flüchtlingskrise der letzten 30 Jahre aus: Rund 11,6 Millionen Syrerinnen und Syrer waren 2015 auf der Flucht, mindestens fünf Millionen Menschen verließen ihr Heimatland. So wie Ali Ali, der ebenfalls im Jahr 2015 nach Deutschland kam und nun, fünf Jahre später, seine Ausbildung bei thyssenkrupp Materials Services erfolgreich abschließen konnte.
engineering together
Ingenieurskunst | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Im Auftrag der ungarischen MOL Group baut thyssenkrupp Industrial Solutions im ungarischen Tiszaújváros einen riesigen Chemiekomplex. 160 Kilometer östlich der Hauptstadt Budapest sollen ab 2021 rund 200.000 Tonnen Polyole pro Jahr produziert werden. Der Komplex ist nicht nur aufgrund seiner Größe in der Region einzigartig. Er soll auch Maßstäbe in Bezug auf Effizienz, Umweltfreundlichkeit und Automatisierung setzen. Trotz der Auswirkungen der Corona-Krise ist das Projekt ein Dreivierteljahr nach der Grundsteinlegung auf einem guten Wege. Mitarbeitende wie Katarina Letkova und Tomasz Morawski machen dieses gigantische Projekt zu einem Erfolg.