Hockey-Ass Oskar Deecke hilft auf dem Weg nach Südkorea

#tkgoesPyeongChang | Ingenieurskunst | Menschen bei thyssenkrupp | Seit 2014 kooperiert thyssenkrupp mit den Rennrodel-Weltmeistern Toni Eggert und Sascha Benecken. Das Ziel ist klar: Gold in Südkorea. Dieses Mal stellen wir in unserer Reportage-Reihe über das Team hinter den Weltmeistern Oskar Deecke vor.

Die drei Spitzensportler Oskar Deecke, Toni Eggert und Sascha Benecken sitzen im thyssenkrupp-Bistro in Essen und tauschen Erinnerungen aus: Das Rennrodel-Duo Toni und Sascha blickt zurück auf die Spiele 2014 in Sotschi, bei denen sie den 8. Platz belegen konnten – zu wenig für ihren Anspruch. Doch genau diese Platzierung markierte den Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit mit thyssenkrupp. Das neue Ziel für 2018 ist klar: Gold. Oskar Deecke weiß, was in Toni und Sascha vorgeht – der Feldhockeyprofi ist bereits Olympiasieger. 2012 holte er mit seiner Mannschaft die Gold, 2016 Bronze. Für den Eiskanal hat der Experte zwar keine praktischen Tipps, aber nach zwei Wettbewerben und zwei Medaillen weiß er, worauf es mental ankommt. Als Mitglied der Boxencrew kann Oskar seine wertvolle Erfahrungen jetzt an die beiden Rodler weitergeben.

Emotionale Geschichten einer globalen Marke

Seine geistige Stärke verdankt er aber auch seinen beruflichen Erfahrungen: Seit 2014 ist Oskar Deecke bei thyssenkrupp. Angefangen hat er als Trainee in der Kommunikationsabteilung, nun ist er als Manager Corporate Social Responsibility (CSR) im Einsatz. Für diesen Bereich sichtet er spannende Themen und erzählenswerte Stories aus dem gesamten Unternehmen und plant diese in die strategische Kommunikation ein. Eine dieser Geschichten schrieb er selbst – und davon erzählt er auch Toni und Sascha. Er setzte sich kurzerhand ins Flugzeug und besuchte eine Middle School in Indien, das „Hockey Village India“, welches von thyssenkrupp unterstützt wird. In ländlichen Regionen Indiens gibt es mittlerweile mehrere dieser Dörfer, die Kindern eine Chance auf Bildung verschaffen. Kombiniert wird das Lernen mit Sport. Vor Ort vermittelte Oskar den Kindern als Hockeyprofi einige Kniffe, aber genauso Werte wie Teamgeist, Motivation und Zielstrebigkeit. „Es ist uns wichtig, Kindern in diesem schwierigen Umfeld zu helfen“, sagt Oskar.

2017 reise Oskar Deecke ins “Hockey Village India” und verband Schule mit Sport – eine unvergessliche Erfahrung für ihn und die 25 Schüler vor Ort.2017 reiste Oskar Deecke ins “Hockey Village India” und verband Schule mit Sport – eine unvergessliche Erfahrung für ihn und die 25 Schüler vor Ort.

Sportlich von Kopf bis Fuß

Neben seinen CSR-Aufgaben ist Oskar auch für die Auswahl und Anfertigung der Werbemittel zuständig. Als erstes Ausrufezeichen entwarf er mit adidas eine Sportkollektion für alle Mitarbeiter bei thyssenkrupp. Damit die Kleidung auch jedem wie angegossen passt, organisierte er eine deutschlandweite Truck-Tour, auf der die Kollegen die adidas-Kollektion anprobieren und kaufen konnten. Das kommt bei den Mitarbeitern sehr gut an: „Es macht Spaß zu sehen, dass den Kollegen die thyssenkrupp-Kollektion so gut gefällt. Sie identifizieren sich mit dem Unternehmen und tragen die Kleidung auch in der Freizeit oder beim Sport mit den Kollegen. Das fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl im Konzern.“ Was der Quereinsteiger an beiden Aufgaben schätzt, ist die große Varianz: „Man muss flexibel sein im Denken. Das heißt: Du musst die Projekte einerseits sehr strukturiert und organisiert managen, andererseits nach spannenden und emotionalen Themen Ausschau halten.“ Und diese Eigenschaften helfen auch beim Gewinnen von Medaillen.

2012 holte Oskar Deecke mit seiner Mannschaft die Goldmedaille im Feldhockey, 2016 Bronze. Heute arbeitet der Quereinsteiger für das CSR-Team von thyssenkrupp.2012 holte Oskar Deecke mit seiner Mannschaft die Gold im Feldhockey, 2016 Bronze. Heute arbeitet der Quereinsteiger für das CSR-Team von thyssenkrupp.

Oskar Deecke – Profisportler und Crewmitglied

Die Boxencrew, zu der Oskar mittlerweile auch gehört, trug die Kollektion natürlich auch am Eiskanal, als sie das Rodlerduo Toni Eggert/Sascha Benecken beim Weltcup in Winterberg anfeuerte. Oskar ist als neuestes Mitglied die perfekte Wahl – denn wer könnte die Crew auf dem Weg nach PyeongChang besser komplettieren, als ein Gold-Experte? Seine persönlichen Erfahrungen und seine Expertenmeinung bringt Oskar Deecke rund um PyeongChang gezielt ein und stärkt den Rennrodlern so den Rücken. Sportlich setzt er voll und ganz auf das Duo: „Toni und Sascha sind absolute Profis. Wenn man nach PyeongChang fährt, will man das Maximum erreichen. Es würde mich wundern, wenn die beiden nicht mit diesem Anspruch und dem nötigen Selbstvertrauen in den Wettkampf gingen.“

Die thyssenkrupp-Boxencrew

Seit 2014 kooperiert thyssenkrupp mit den Rennrodel-Weltmeistern Toni Eggert und Sascha Benecken. Drei Ingenieure des Konzerns bringen ihr Know-how ein, um den Schlitten jedes Jahr noch schneller und besser zu machen. Die Carbon-Verkleidung wurde weiterentwickelt, das Fahrwerk optimiert und das Herzstück des Schlittens, die Schienen, noch schneller gemacht. Zudem unterstützen zwei Kommunikationsexperten die Rodler bei ihrer Arbeit. Das Ziel ist klar: Gold in Südkorea. 

Mehr über die langjährige Zusammenarbeit der Rennrodel-Duos mit thyssenkrupp erfahrt ihr hier – und ebenso ein Portrait zu unserem „Head of Schlittenbau“. Im Artikel „Der Mann für Stahl“ stellen wir unseren Fachmann für das Herz des Rodels vor. Was Carbon mit dem Schlittenbau zu tun hat, lest ihr im Artikel „Mit Carbon ganz nach oben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

#tkgoesPyeongChang | Nach dem großen Rodel-Rennen treten mein Boxencrew-Kollege Alex Meier und ich gemeinsam mit Toni Eggerts Freundin Julia Taubitz die Rückreise aus PyeongChang an. Nicht ohne vorher noch einmal mit den Sportlern ihre Erfolge zu feiern und die koreanische Kultur noch etwas näher zu erleben. Was wir in den letzten Tagen für unseren Reiserucksack gesammelt haben und wie ihr ihn gewinnen könnt, das lest ihr in meinem dritten Reisebericht.
#tkgoesPyeongChang | Endlich ist es so weit: Der große Tag des Rodel-Rennens ist gekommen. Gemeinsam mit Boxencrew-Mitglied Alex Meier, unserer Korea-Expertin Sora An sowie Familie und Freunden der beiden Sportler Toni Eggert und Sascha Benecken fiebere ich live an der Bahn in PyeongChang mit. Wie spannend der alles entscheidende Wettkampf war, erfahrt ihr in meinem zweiten Reisebericht.