On the road again

Der blue.cruiser fährt bald auf öffentlichen Straßen

Fertig zusammengebaut und der Öffentlichkeit präsentiert, soll der blue.cruiser nun ganz schnell auf die Straße. Doch das geht in Deutschland natürlich nicht einfach so. Straßenzulassung heißt das Zauberwort und die muss sich das SolarCar verdienen:

Andere Klasse, andere Anforderungen

Seine drei Vorgänger düsten bisher in der Fahrzeugklasse für leichte Elektrofahrzeuge (L7e) umher. Mit dem blue.cruiser wollen die Bochumer Studierenden noch einen Schritt weiter Richtung Alltagstauglichkeit und das Sonnenauto als herkömmlichen Pkw (M1) anmelden.

Dafür muss sich der Sonnenflitzer einem strengeren Zulassungsverfahren unterziehen. Dekra-Mitarbeiter Frank Böse steht dem SolarCar-Team dabei mit Rat und Tat zur Seite: „Ich begleite die Studierenden schon während der Konstruktionsphase, sodass sie bestens vorbereitet sind für die spätere Abnahme“, erzählt er. Eine Betriebserlaubnis erhält der blue.cruiser nämlich nur dann, wenn er den einschlägigen nationalen Vorschriften entspricht. Diese beinhalten zum Beispiel Vorgaben zur Bremsverzögerung (57 m/s²). Die feste Verankerung der Sicherheitsgurte und die einwandfreie Funktion von Brems- und Blinklicht sind weitere Kriterien, die Böse akribisch überprüft. Auch darf der blue.cruiser bei einer Fahrt mit 50 km/h die Dezibelgrenze von 74 Dezibel nicht überschreiten – das ist natürlich kein Problem für den elektrisch angetriebenen Sonnenwagen.

Frank Böse von der DEKRA begleitet den thyssenkrupp blue.cruiser und die Studierenden von Anfang an mit Rat und Tat.

Solarcar

Um eine Betriebserlaubnis zu erhalten, muss der thyssenkrupp blue.cruiser alle nationalen Vorschriften erfüllen, die von Frank Böse akribisch nachgehalten werden.

 

RS225892_D 6377_012-ppt

Reifen und Bremsweg sind besonders wichtig.

SolarCar

Dem strengen Blick des Sachverständigen entgeht nichts.

Ab auf die Straße!

Schließlich wird der Sonnenwagen noch gewogen. Frank Böse ist zufrieden: „Die Studierenden haben tolle Arbeit geleistet. Die Straßenzulassung haben sie und der blue.cruiser sich auch diesmal wieder verdient!“

Nun steht dem Gang zum Straßenverkehrsamt und dem eigenen amtlichen Kennzeichen nichts mehr im Wege. Spätestens jetzt also Augen auf im Straßenverkehr – der blue.cruiser könnte Ihnen entgegenkommen!

SolarCar

Alle packen mit an, um den thyssenkrupp blue.cruiser fit für die Straße zu bekommen.