Maserati MC20: Der Beginn einer neuen Ära

Innovation, Leidenschaft und Einzigartigkeit sind die Leitwerte, die sich die Marke im Zuge ihrer strategischen Erneuerung auf die Fahnen geschrieben hat. Und der Maserati MC20 ist der bildschöne und pfeilschnelle Repräsentant der neuen Ära von Maserati. Ein wahres technologisches Juwel, das Handwerkskunst und Technik, Eleganz und Leistung in sich vereint.

Der 630 PS starke V6-Twin-Turbo-Motor ist dabei der erste, den Maserati nach einer Pause von mehr als 20 Jahren wieder selbst produziert. Mit einem Leergewicht von unter 1.500 Kilogramm ist der italienische Supersportwagen außerdem ein extrem leichtes Fahrzeug, das mit nur 2,33 kg/PS das beste Leistungsgewicht seiner Klasse aufweist. Besonders stolz ist Maserati zudem auf die ausgefeilte Aerodynamik. So viel Potenzial braucht das passende Fahrwerk. Ein State-of-the-art-Fahrwerk. Und da kam thyssenkrupp BILSTEIN ins Spiel.

Der MC20 sollte ein Fahrwerk mit BILSTEIN DampTronic® X System erhalten. Unsere neueste Technologie passte perfekt zum Anforderungsprofil der Maserati-Entwickler. Die hohe Verstelldynamik des BILSTEIN DampTronic® X Stoßdämpfers ermöglicht eine Anpassung der erforderlichen Dämpfkräfte in wenigen Millisekunden auf den vom zentralen Steuergerät ermittelten Dämpfungsbedarf. Das Regelkonzept berechnet und verstellt fahrsituationsabhängig und radselektiv mehrere hundert Male pro Sekunde die Dämpfung. Auf diese Weise können sowohl die Agilität als auch der Fahrkomfort und die Sicherheit gesteigert werden.

Ähnlich ambitioniert wie die Technik des Maserati MC20 war auch der Zeitplan. Das Timing war recht knapp bemessen“, erinnert sich Marc-Raphael Stratmann, Technischer Projektleiter bei thyssenkrupp BILSTEIN. „Vom Zeitpunkt des Auftrags bis zum Serienanlauf hatten wir nur rund ein Jahr Zeit – eine irre Herausforderung, die wir gerne annahmen!“

Für den ersten Fahrversuch im Juli 2020 produzierte das thyssenkrupp BILSTEIN Werk in Mandern die Prototypendämpfer. Die bange Frage: Geht die erste theoretische Kennungsaulegung in die richtige Richtung? Die erlösende Antwort: Ja – bereits der erste Satz Stoßdämpfer funktionierte erstaunlich gut in dem MC20. „Wir haben die Erwartungen auf Anhieb getroffen“, freut sich Raphael. „Die Performance sowohl beim Handling als auch beim Komfort lag bereits auf einem guten Niveau. Beim folgenden Fahrversuch in Nardo ein paar Wochen später konnten wir bereits am Feinschliff arbeiten.“

In der Folge konnte das Projektteam das System gemeinsam mit Maserati perfektionieren und zur Serienreife bringen. „Unser DampTronic® X System funktioniert perfekt in dem Auto“, so der technische Projektleiter. „Es ist ein sehr gutes System, das eine breite Spreizung zwischen Komfort und straffer sportlicher Abstimmung bietet. Wir haben das einzige innenliegende System am Markt, das mit vorgesteurten Druckbegrenzungsventilen sowohl in Zug- als auch Druckstufe arbeitet. Die hervorragende Regelbarkeit in Kombination mit sehr hoher Dynamik ist beeindruckend“. Also genau das Richtige für ein Automobil, das eine neue Ära einläuten soll.

Stolz blickt Raphael auf das Projekt zurück: „Es war eine sehr, sehr offene, faire fast schon freundschaftliche Zusammenarbeit mit Maserati, von der ich immer noch total beeindruckt bin.“ Und mit Blick auf das thyssenkrupp BILSTEIN Team stellt er fest: „Es ist schon spektakulär, was wir mit unserem tollen Team zusammen mit Maserati und trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen geschafft haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.