Lernen von überall zu jeder Zeit

Ausbildung bei thyssenkrupp | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Wir alle durchlaufen einen ständigen Change. Auch die Berufsbilder verändern sich kontinuierlich und das in einer immer höheren Geschwindigkeit. Da lernt man zwangsläufig viel dazu.

Um darüber hinaus Mitarbeitenden einen einfachen und schnellen Zugang zu einem großen Weiterbildungsangebot zu geben, hat die thyssenkrupp Academy, die zentrale Lerneinheit für Führungskräfte und Mitarbeitende bei thyssenkrupp weltweit, eine digitale Plattform eingerichtet, die für ein innovatives und effizientes Lernerlebnis steht: Die Digital Learning Library.

Interaktiver Lernspaß statt zeitintensive Folienschlachten

Nach dem Motto „YOU learn – WE grow!“ hält die Plattform abwechslungsreiche Lernformate einer großen Themenpalette bereit und steht für thyssenkrupps neue Lernkultur. Statt langdauernde Module werden hier knackige 5 bis 20 minütige Sessions angeboten. Interaktiver Lernspaß statt zeitintensive Folienschlachten. Eine ansprechende Gestaltung in unterschiedlichen Formaten tut ihr Übriges dazu. Angebunden an die globale Lernplattform we.learn umfasst die Digital Learning Library rund 2500 E-Learnings, Videos und Dokumente in 16 Sprachen, die allen Mitarbeitenden, unabhängig von Funktion und Position, rund um die Uhr am Rechner zur Verfügung stehen. So rückt das Lernen näher an den Arbeitsplatz und individuelle Wissensinhalte können selbstbestimmt und dem eigenen Lerntempo entsprechend, aufgerufen werden.

Digitale Lernangebote, die begeistern

„Eine sehr wertvolle und effektive Ergänzung im Bereich Weiterbildung und zukünftig eine tolle Alternative zum Präsenztraining,“ so Andre Lipski von der thyssenkrupp Business Services GmbH. Seit dem Start des Weiterbildungsangebots im Mai 2019 nutzt er regelmäßig die digitale Bibliothek rund um die Themen persönliche Entwicklung, Führungskompetenzen, Kommunikation, Zeitmanagement sowie virtuelle und interkulturelle Zusammenarbeit. Andre Lipski ist begeistert von der neuen Art zu lernen. „Sich im Augenblick des Bedarfs informieren zu können ist sehr praktisch und vor allem effektiv. Das Warten auf den nächsten Fortbildungstermin hat endlich ein Ende“.

Präsenztraining und digitale Weiterbildung – eine gute Kombination

„Einfach mal ausprobieren und offen für neue Themen sein,“ erklärt auch Julie-Christin Wienen von der thyssenkrupp Academy in Essen, die zusammen mit ihren Kollegen Dr. André Pohlkamp, Mona Hild und Marc Cuypers die Digital Learning Library auf die Beine gestellt und so ein einzigartiges Weiterbildungsangebot für Mitarbeitende von thyssenkrupp geschaffen hat. Beteiligt am Entstehungsprozess waren ebenso viele andere Abteilungen wie Marketing, IT-Security und die Kollegen vom Datenschutz.

„Präsenztrainings haben aber deshalb nicht ausgedient. Im Gegenteil. Besonders die Kombination aus digitaler Weiterbildung und Präsenztraining ist äußert effektiv und kommt bei den Mitarbeitenden gut an“, erklärt Mona Hild. Die neue digitale Bibliothek trifft offensichtlich ins Schwarze und entspricht dem modernen Zeitgeist, denn rund 16.000 Mitarbeitende rund um den Globus nutzen bereits das digitale Weiterbildungsangebot.

Hier finden unsere Mitarbeitenden Infos zum Zugang zu unserer Digital Learning Library.

Das Team der thyssenkrupp Academy informiert die Kollegen über die Digital Learning Library.

Autor

JHE
  • geschrieben von JHE
  • 10. November 2020

Klappern gehört zum Handwerk 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

engineering together
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Die Coronakrise hat Gesellschaft und Wirtschaft hart getroffen. Vor allem der durch die Pandemie notwendig gewordene Lockdown hat viele Unternehmen kalt erwischt, deren Prozesse bis dahin noch kaum digitalisiert waren. Auch thyssenkrupp Steel Europe musste mit Einschnitten leben, doch in Duisburg hatte man schon früh die Weichen auf Zukunft gestellt.
engineering tomorrow together
Ingenieurskunst | Innovationen | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Mobilität der Zukunft | Wenn Studierende mit ihrem Dozenten Kart fahren gehen, dann hört sich das schon einmal nach einem wirklich coolen Dozenten und einer Menge Spaß an. Manchmal kehren die Studentinnen und Studenten jedoch auch mit einer echt guten Idee zurück. So geschehen im Rahmen eines Praxis-Projektes an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe. Mittendrin: Sechs unserer dual Studierenden von thyssenkrupp System Engineering.
together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Ravindra Yadav begeistert sich für Laufen und Yoga. Und weil der 46-Jährige davon überzeugt ist, dass sich Bewegung nicht nur positiv auf das persönliche Wohlbefinden auswirkt, sondern auch großen Einfluss auf das Arbeitsleben hat, wurde er aktiv: Als Senior Manager Human Resources Development bei thyssenkrupp Electrical Steel in Nashik, Indien, motiviert er seine Kolleginnen und Kollegen dazu selbst Sport zu treiben.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Innovationen | Technologietrends | Zukunft der Produktion | „BIM“ ist die Abkürzung für „Building Information Modeling“. Dahinter verbirgt sich eine Methode, mit der Fehler und Fehlplanungen im Anlagenbau deutlich reduziert werden können. Wie? Indem uns Daten die Zukunft visualisieren: Unsere Kollegen bei thyssenkrupp Plant Technology nutzen BIM schon heute für eine vorausschauende Planung von Industrieanlagen.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Innovationen | Smart Factory | Warum sollen Apps nur den privaten Alltag vereinfachen? Wir bei thyssenkrupp nutzen sie schon in vielen Bereichen unseres Unternehmens. Materials Services hat neben der Software „easy entry“ auch eine Kunden-App entwickelt: „easy supply“. Das bedeutet: Schnelleres Nachbestellen der gewünschten Materialien – ganz „easy“ übers Smartphone!