Lernen von überall zu jeder Zeit

Ausbildung bei thyssenkrupp | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Wir alle durchlaufen einen ständigen Change. Auch die Berufsbilder verändern sich kontinuierlich und das in einer immer höheren Geschwindigkeit. Da lernt man zwangsläufig viel dazu.

Um darüber hinaus Mitarbeitenden einen einfachen und schnellen Zugang zu einem großen Weiterbildungsangebot zu geben, hat die thyssenkrupp Academy, die zentrale Lerneinheit für Führungskräfte und Mitarbeitende bei thyssenkrupp weltweit, eine digitale Plattform eingerichtet, die für ein innovatives und effizientes Lernerlebnis steht: Die Digital Learning Library.

Interaktiver Lernspaß statt zeitintensive Folienschlachten

Nach dem Motto „YOU learn – WE grow!“ hält die Plattform abwechslungsreiche Lernformate einer großen Themenpalette bereit und steht für thyssenkrupps neue Lernkultur. Statt langdauernde Module werden hier knackige 5 bis 20 minütige Sessions angeboten. Interaktiver Lernspaß statt zeitintensive Folienschlachten. Eine ansprechende Gestaltung in unterschiedlichen Formaten tut ihr Übriges dazu. Angebunden an die globale Lernplattform we.learn umfasst die Digital Learning Library rund 2500 E-Learnings, Videos und Dokumente in 16 Sprachen, die allen Mitarbeitenden, unabhängig von Funktion und Position, rund um die Uhr am Rechner zur Verfügung stehen. So rückt das Lernen näher an den Arbeitsplatz und individuelle Wissensinhalte können selbstbestimmt und dem eigenen Lerntempo entsprechend, aufgerufen werden.

Digitale Lernangebote, die begeistern

„Eine sehr wertvolle und effektive Ergänzung im Bereich Weiterbildung und zukünftig eine tolle Alternative zum Präsenztraining,“ so Andre Lipski von der thyssenkrupp Business Services GmbH. Seit dem Start des Weiterbildungsangebots im Mai 2019 nutzt er regelmäßig die digitale Bibliothek rund um die Themen persönliche Entwicklung, Führungskompetenzen, Kommunikation, Zeitmanagement sowie virtuelle und interkulturelle Zusammenarbeit. Andre Lipski ist begeistert von der neuen Art zu lernen. „Sich im Augenblick des Bedarfs informieren zu können ist sehr praktisch und vor allem effektiv. Das Warten auf den nächsten Fortbildungstermin hat endlich ein Ende“.

Präsenztraining und digitale Weiterbildung – eine gute Kombination

„Einfach mal ausprobieren und offen für neue Themen sein,“ erklärt auch Julie-Christin Wienen von der thyssenkrupp Academy in Essen, die zusammen mit ihren Kollegen Dr. André Pohlkamp, Mona Hild und Marc Cuypers die Digital Learning Library auf die Beine gestellt und so ein einzigartiges Weiterbildungsangebot für Mitarbeitende von thyssenkrupp geschaffen hat. Beteiligt am Entstehungsprozess waren ebenso viele andere Abteilungen wie Marketing, IT-Security und die Kollegen vom Datenschutz.

„Präsenztrainings haben aber deshalb nicht ausgedient. Im Gegenteil. Besonders die Kombination aus digitaler Weiterbildung und Präsenztraining ist äußert effektiv und kommt bei den Mitarbeitenden gut an“, erklärt Mona Hild. Die neue digitale Bibliothek trifft offensichtlich ins Schwarze und entspricht dem modernen Zeitgeist, denn rund 16.000 Mitarbeitende rund um den Globus nutzen bereits das digitale Weiterbildungsangebot.

Hier finden unsere Mitarbeitenden Infos zum Zugang zu unserer Digital Learning Library.

Das Team der thyssenkrupp Academy informiert die Kollegen über die Digital Learning Library.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

engineering together
Arbeitssicherheit | Engagement | Ingenieurskunst | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Südafrika ist das am stärksten von der COVID-19-Krise betroffene Land auf dem afrikanischen Kontinent. Entsprechend konsequent reagierten Politik und Wirtschaft auf die Pandemie. Brian Mashabela reichte das nicht – und wurde selbst aktiv: Bei thyssenkrupp Industrial Solutions South Africa designte der Ingenieur T-Shirts, mit denen die Kolleginnen und Kollegen sich immer wieder an die Corona-Regeln erinnern können.
engineering together
Ingenieurskunst | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Nachhaltigkeit und Klimaschutz | Smart Energy | Es ist ein ambitioniertes Ziel: Bis 2050 will thyssenkrupp komplett klimaneutral sein. Vor allem für die energieintensive Stahlproduktion bedeutet das nicht weniger als eine radikale Veränderung der Herstellungsprozesse. Eine Ingenieurin, die an der Zukunft der Stahlherstellung arbeitet, ist Najat Aya.
together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Mit einem super Abitur in der Tasche war ein Studium für Jan Rohde gesetzt. Doch den richtigen Studiengang zu finden, war nicht so einfach wie gedacht. Erst über die Umwege Jura und Lehramt – beides verbunden mit Frust und viel Theorie – fand er schließlich heraus, dass ihm der praktische Bezug fehlte. Die Lösung seines Problems war also ein dualer Studiengang, der ihm beides bot: Theorie und Praxis.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Innovationen | Smart Factory | „Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du bereits weißt. Wenn du zuhörst, lernst du unter Umständen etwas Neues dazu.“ Diese Weisheit stammt von niemand geringerem als dem Dalai-Lama – und Recht hat er! Aktives Zuhören ist heutzutage nicht nur ein begehrter Softskill, sondern auch die Basis für gute Zusammenarbeit. Aus diesem Grund setzen sich auch unsere Kollegen im Materialhandel für die Entwicklung digitaler Lösungen gemeinsam mit ihren Kunden an einen Tisch – und sprechen über Wünsche und Anforderungen an Apps & IoT-Lösungen.
together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Heike Meurers ist eine sehr erfahrene Ausbilderin. Bereits seit über 20 Jahren arbeitet sie bei thyssenkrupp Materials Services in Essen und betreut hier den beruflichen Nachwuchs. Vornehmlich ist sie für die Auszubildenden und die dual Studierenden in den kaufmännischen Berufen und Studiengängen zuständig. Als erste Ansprechpartnerin steht sie hier allen mit Rat und Tat zur Seite und hat die Qualität der Berufsausbildung dabei fest im Blick.