Geniales Fahrgefühl

Für Fahrspaß und Komfort im neuen SolarCar der Hochschule Bochum sorgen Komponenten von thyssenkrupp: Mit seiner manuellen Höhenverstellung und dem adaptiven Dämpfungssystem Bilstein B16 ride-control®, das in den Stoßdämpfern des thyssenkrupp blue.cruisers verbaut ist, kann der Fahrer ganz einfach vom Sitz aus per Knopfdruck zwischen Komfort- und Sportbetrieb wechseln – wie in einem Rennwagen beim Motorsport. Oder er passt die Dämpfungskräfte den Fahrbahnverhältnissen schnell und unkompliziert per Handy-App an. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch ein Sicherheitsfaktor.

Leicht – leichter – Lenkwelle

Die nötige Leichtigkeit beim Cruisen des Sonnenwagens wird  mit dem Einsatz von CFK-Komponenten in der Lenkwelle erzielt. Sie besteht aus einem Carbonrohr und hochfestem Aluminium, wodurch Gewichtsreduzierungen von bis zu 60 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Stahlwellen möglich sind. Trotzdem ist eine hohe Festigkeit und damit Sicherheit gewährleistet.

Solar Challenge

Stefan Bischoff sorgt dafür, dass die neuen Dämpfersysteme aus dem Hause thyssenkrupp das Fahren im blue.cruiser zum komfortablen Erlebnis machen.

Support auf ganzer Linie

Dass all diese modernen „Zutaten“ des SolarCars termingerecht im Auto verbaut werden können und natürlich auch passen, ist Aufgabe der Materialexperten von thyssenkrupp. Sie haben die Studenten von Anfang an bei der richtigen Wahl alternativer Legierungen und Werkstoffe beraten damit das Projekt im Zeitplan bleibt. Und so ist schon heute abzusehen, dass der blue.cruiser im August nach Australien aufbricht und dort im Oktober alltagstauglich, komfortabel, sicher und leicht die Ziellinie in Adelaide überqueren wird.

Solar Challenge

Mit Korneliusz Lisiecki und Leichtigkeit um die Kurve: Die gewichtsreduzierte Lenkwelle von thyssenkrupp sorgt für den nötigen Schwung.

Artikel teilen