engineering tomorrow
Innovationen | Mobilität der Zukunft | Nachhaltigkeit und Klimaschutz | Smart Energy | Technologietrends | Zukunft der Produktion | Pro Jahr und Kopf landen in Deutschland satte 55 Kilogramm Lebensmittel in der Mülltonne statt auf dem Tisch. In über der Hälfte dieser Fälle liegt das an Haltbarkeitsproblemen. Wie können wir dafür sorgen, dass unsere Lebensmittel länger frisch bleiben? Die Antwort: mit dem sogenannten HPP-Verfahren. Es hilft mit Hochdruck dabei, der Lebensmittelverschwendung den Kampf anzusagen.
engineering tomorrow
Automotive-Sektor | Mobilität der Zukunft | Zukunft der Produktion | Für die Zukunft von thyssenkrupp arbeiten unsere Kollegen auf der ganzen Welt daran, unser Unternehmen flexibler, effizienter und leistungsstärker zu machen. In unserer neuen Strategie #newtk stellen wir diesen Performance-Gedanken in den Mittelpunkt. Zum Beispiel, wenn gute Forschungsideen die Arbeit von Kunden und Zulieferern maßgeblich bereichern – Vorhang auf für die ‚Modular Research Platform‘, kurz MRP.
engineering tomorrow together
Ingenieurskunst | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Mobilität der Zukunft | thyssenkrupp weltweit | Unternehmen | Für die Zukunft von thyssenkrupp arbeiten unsere Kollegen auf der ganzen Welt daran, unser Unternehmen flexibler, effizienter und leistungsstärker zu machen. In unserer neuen Strategie #newtk stellen wir diesen Performance-Gedanken in den Mittelpunkt. Das bedeutet aber nicht immer nur Prozessoptimierungen. Stattdessen heißt Performance für uns auch, wenn sich die jahrelange Erfahrung unserer Kollegen direkt in die Qualität unserer Produkte übersetzt. Wie bei Yaohua He: In seiner 25-jährigen Geschichte in unserem Aufzuggeschäft gab es nicht eine einzige Beschwerde über eines seiner Produkte.
engineering tomorrow together
Automotive-Sektor | Ingenieurskunst | Menschen bei thyssenkrupp | Mobilität der Zukunft | Während in Deutschland langsam Frühlingsgefühle aufkommen, gibt es für 18 Kollegen das absolute Kontrastprogramm. Ihre Aufgabe? Herausfinden, ob unsere Komponenten für die Automobilindustrie auch Extrembedingungen standhalten – und das genau dort, wo auch die großen Autohersteller ihre Fahrzeuge testen: auf Schnee und Eis. Bei unserem #roadtripsweden vorne mit dabei: Raphael Stratmann. Er beweist beim Fahren den nötigen Weitblick – und im Geschäft den Überblick über alle Standorte.
engineering tomorrow together
Automotive-Sektor | Ingenieurskunst | Menschen bei thyssenkrupp | Mobilität der Zukunft | Auf ihrem Roadtrip ins schwedische Arvidsjaur testen unsere Automotive-Experten ihre Hightech-Komponenten unter extremen Bedingungen. Dazu gehören auch die Hightech-Dämpfer von thyssenkrupp Bilstein. Aber wer entscheidet eigentlich, wie genau sich deren Sport-, Komfort- oder Offroad-Fahrprofile anfühlen? Die Antwort: Versuchsfahrer wie Matthias Grünig. Auch er reist mit nach Nordschweden – und hat uns erzählt, warum die Dämpfer der Zukunft nicht nur vorausschauen, sondern sogar Krankheiten vorbeugen könnten.
engineering tomorrow together
Automotive-Sektor | Ingenieurskunst | Menschen bei thyssenkrupp | Mobilität der Zukunft | Auf ihrem Roadtrip ins schwedische Arvidsjaur testen unsere Automotive-Experten ihre Hightech-Komponenten unter extremen Bedingungen. Aber wer kümmert sich eigentlich darum, dass aus vielversprechenden Konzepten echte Lösungen für die Straße werden können? Die Antwort: Technologie-Manager wie Julian Beckmann. Auch er reist mit nach Nordschweden – und hat uns erzählt, welche Innovationen die Zukunft des Fahrens entscheidend prägen könnten. Ein Beispiel: Steer-by-wire – der Möglichmacher für autonomes Fahren.