together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Unternehmenskultur | Die rasante Entwicklung der Corona-Pandemie führt vielerorts zu Versorgungsengpässen. Angemessene Schutzkleidung für medizinisches Personal, ehrenamtliche Helfer oder Risikogruppen ist weltweit Mangelware. Um diesen Helden des Alltags zu helfen, entstehen rund um den Globus Hilfsinitiativen – auch bei thyssenkrupp.
engineering together
Ingenieurskunst | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Sie forschen an der Elektromobilität, konstruieren riesige Industrieanlagen, entwickeln Software, die Fertigungsanlagen miteinander kommunizieren lässt und arbeiten auch schon einmal an den entlegensten Orten der Welt:
Ingenieure und Ingenieurinnen sorgen für Fortschritt - und kaum ein Job ist abwechslungsreicher als ihrer. Während der offiziellen „Engineers Week“ richten wir unseren Blick auf ihren Pioniergeist und zeigen die vielen verschiedenen Gebiete, auf denen unsere Ingenieure tätig sind. Maria Kharitonova ist Ingenieurin für Versorgungstechnik (Wärme, Luft und Klima) im Anlagenbau von thyssenkrupp und sorgt selbst im tiefsten sibirischen Winter dafür, dass offene Produktionsanlagen begehbar und sicher bleiben. Maria Kharitonova erzählt uns, warum sie sich für den Ingenieursberuf entschieden hat und warum sie ihn bis heute mit viel Leidenschaft ausübt.
together
Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Für die Zukunft von thyssenkrupp arbeiten unsere Kollegen auf der ganzen Welt daran, unser Unternehmen flexibler, effizienter und leistungsstärker zu machen. In unserer neuen Strategie stellen wir diesen Performance-Gedanken in den Mittelpunkt. #newtk bedeutet unter anderem auch die nötigen Soft Skills – wie interkulturelle Kompetenz – zu entwickeln, um international erfolgreich arbeiten zu können. Ein Beispiel dafür ist das globale Teamwork, durch das die E-Commerce-Website Onlinemetals.com optimiert wurde. Eine Aufgabe, die nur gemeinsam gelingen konnte - und über Kontinente hinweg.
together
thyssenkrupp weltweit | Wie würdest du einen Aufzug konfigurieren? Hätte er Spiegel? Bestünden die Wände aus gebürstetem Edelstahl? Wie würden die Tasten auf den Bedien-Panels aussehen? Edel und understated – eingelassen in die Panel-Oberfläche oder gibt es in deinem eigens für dich konfigurierten Aufzug gar keine Tasten mehr, sondern nur noch Touchscreens? Meistens fallen solche Entscheidungen deutlich leichter, wenn wir die verschiedenen Optionen live ansehen und ausprobieren können.