engineering together
Automotive-Sektor | Ingenieurskunst | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Unternehmen auf der ganzen Welt sehen sich derzeit aufgrund der Corona-Pandemie mit unvorhergesehenen Herausforderungen konfrontiert - und entwickeln kreative Lösungen, um den Anforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden. Unsere Automobilexperten in China sind keine Ausnahme. Dank einer bemerkenswerten Zusammenarbeit mit ihren mexikanischen Kollegen konnten die thyssenkrupp Steering Werke in Shanghai und Changchun Lieferschwierigkeiten überwinden und so die Produktion zweier großer Automobilhersteller sichern.
together
Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Das neuartige Coronavirus hat Brasilien mit voller Wucht getroffen. Binnen kürzester Zeit entwickelte sich das Land zu einem der Epizentren der Corona-Pandemie. Während in vielen Teilen der Welt Kräfte gebündelt wurden, um das Virus zu bekämpfen, bleibt in einigen Regionen Brasiliens dringend benötigte Hilfe aus. Deswegen beschlossen Mitarbeiter und Management des thyssenkrupp Standorts Campo Limpo in Brasilien dort zu helfen, wo es am dringendsten benötigt wird. So konnten insgesamt 280 Hilfspakete an bedürftige vor Ort verteilt werden.
together
Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | COVID-19 hat in Italien deutliche Spuren hinterlassen - insbesondere der Norden des Landes war vom Ausbruch des Corona-Virus stark betroffen. Jetzt, da die Zahl der Neuinfektionen zurückgeht, heben viele Länder in Europa den Lockdown vorsichtig auf. Auch unsere Kollegen bei thyssenkrupp Berco fahren die Produktion wieder hoch. Langsam, mit äußerster Vorsicht und strengen Hygieneregimen wird bei Berco Italien ein erster Schritt hin zur Normalität gemacht, indem die Produktion in den Werken wieder aufgenommen wird.
together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Unternehmenskultur | Die Zahl neuer Corona-Infektionen geht zurück. Viele europäische Staaten beginnen damit, die Lockdown-Regulierungen allmählich zu lockern. Allerdings wird es noch einige Zeit dauern, bis man wieder von Normalität sprechen kann – insbesondere am Arbeitsplatz. Bei thyssenkrupp Berco, dem norditalienischen Erstausrüster von Laufwerkskomponenten und -systemen für Schwermaschinen, haben unsere Kollegen bereits mit dem Übergang zurück an den Arbeitsplatz begonnen. Wir haben nachgefragt, wie vor Ort für Sicherheit gesorgt wird, während das Geschäft und die Produktion wieder hochgefahren werden.
together
Arbeitssicherheit | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Wenn es um Gesundheit am Arbeitsplatz geht, ist Dr. Anja Berkenfeld die erste Ansprechpartnerin bei thyssenkrupp. Seit 18 Jahren ist die Fachärztin für Innere Medizin und Arbeitsmedizin im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz von thyssenkrupp tätig. Dabei trifft sie aber nicht nur auf Schnupfnasen und Schnittwunden. Seit dem Ausbruch des neuartigen Coronavirus ist die Eindämmung einer globalen Pandemie ein wesentlicher Teil ihrer täglichen Arbeit geworden.
together
Arbeitssicherheit | thyssenkrupp weltweit | Vor rund zwei Jahren wurde das Team der Acciai Speciali Terni (AST) Production Manager für seine erfolgreiche Kampagne zur Förderung der Arbeitssicherheit im thyssenkrupp Edelstahlwerk AST ausgezeichnet. In Zeiten steigender Corona-Infektionen in Italien, spendete das Team nun sein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro an das Santa Maria Hospital der Stadt Terni, im Süden Umbriens. Neben Atemschutzmasken zum Schutz des örtlichen Pflegepersonals, ermöglichte die Spende den Erwerb eines portablen Ultraschallgeräts, zur schnelleren Diagnose von Corona-Patienten.