together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Unternehmenskultur | Die rasante Entwicklung der Corona-Pandemie führt vielerorts zu Versorgungsengpässen. Angemessene Schutzkleidung für medizinisches Personal, ehrenamtliche Helfer oder Risikogruppen ist weltweit Mangelware. Um diesen Helden des Alltags zu helfen, entstehen rund um den Globus Hilfsinitiativen – auch bei thyssenkrupp.
together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Engagement | Geschichte | thyssenkrupp ist ein besonderes Unternehmen. Das liegt auch an der über 200-jährigen sehr bewegten Geschichte. Vor allem was die aktive Rolle des Unternehmens im Nationalsozialismus und im Dritten Reich angeht, erfordert die Geschichte des Unternehmens, sich kritisch und schonungslos mit ihr auseinanderzusetzen. „Hier nimmt uns unsere Geschichte in die Pflicht. Dem stellen wir uns und zeigen klare Haltung. Wir haben die Verantwortung, unseren Teil dazu beizutragen, dass das Erinnern lebendig bleibt und das ‚Nie wieder‘ nicht an Kraft verliert“, betont Oliver Burkhard, Mitglied des Vorstands der thyssenkrupp AG. Beispiele dafür sind die Studienfahrten nach Auschwitz und Dachau, die seit vielen Jahren unter dem Motto ‚Gegen das Vergessen‘ von der Konzern-Jugend- und Auszubildendenvertretung angeboten werden.
together
Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Unternehmenskultur | Sein Opa ist für Scott Longmire ein großes Vorbild, ein echter Held. Auch, weil er trotz seiner bewegenden Geschichte für seine Familie stark war. Mit acht Jahren verlor Opa Tom beide Eltern. War plötzlich heimatlos. Gerettet hat ihn das Mercy Home Kinderheim in Chicago. Wie wäre das Leben von Opa Tom ohne diesen Zufluchtsort verlaufen? Hätte er Scotts Mutter zur Welt gebracht? Für Scott ist klar: Auch er verdankt Mercy Home sein Leben. Jetzt läuft er den Chicago Marathon, um Spenden für die Einrichtung zu sammeln.
together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | 2016 begann Amadou Bah ein Praktikum bei thyssenkrupp. Drei Jahre später steht er kurz vor seinem erfolgreichen Ausbildungsabschluss. Ausbildungsleiter Heinz-Joachim Klose findet nur lobende Worte für seinen Schützling, der einst als Flüchtling aus Guinea nach Deutschland kam – und heute alle Fäden für eine erfolgreiche Zukunft in der Hand hält.