together
Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | COVID-19 hat in Italien deutliche Spuren hinterlassen - insbesondere der Norden des Landes war vom Ausbruch des Corona-Virus stark betroffen. Jetzt, da die Zahl der Neuinfektionen zurückgeht, heben viele Länder in Europa den Lockdown vorsichtig auf. Auch unsere Kollegen bei thyssenkrupp Berco fahren die Produktion wieder hoch. Langsam, mit äußerster Vorsicht und strengen Hygieneregimen wird bei Berco Italien ein erster Schritt hin zur Normalität gemacht, indem die Produktion in den Werken wieder aufgenommen wird.
together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Unternehmenskultur | Die Zahl neuer Corona-Infektionen geht zurück. Viele europäische Staaten beginnen damit, die Lockdown-Regulierungen allmählich zu lockern. Allerdings wird es noch einige Zeit dauern, bis man wieder von Normalität sprechen kann – insbesondere am Arbeitsplatz. Bei thyssenkrupp Berco, dem norditalienischen Erstausrüster von Laufwerkskomponenten und -systemen für Schwermaschinen, haben unsere Kollegen bereits mit dem Übergang zurück an den Arbeitsplatz begonnen. Wir haben nachgefragt, wie vor Ort für Sicherheit gesorgt wird, während das Geschäft und die Produktion wieder hochgefahren werden.
together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | IT-Abteilungen auf der ganzen Welt arbeiten auf Hochtouren, um ein voll funktionsfähiges Home Office zu gewährleisten. Für diejenigen, die nicht mehr in der Lage sind, aus dem Ausland zu den Projektstandorten zu reisen, springen Kollegen vor Ort ein. Andere übernehmen die Verantwortung dafür, die Anlagen am Laufen zu halten, die nicht abgeschaltet oder angehalten werden können. COVID-19 hat die Art und Weise, wie wir arbeiten, stark beeinflusst und uns gelehrt #strongertogether zu sein. Wir haben unsere Mitarbeiter gefragt: Wie sieht Ihr Arbeitstag während der Pandemie aus und welchen Herausforderungen sehen Sie sich derzeit gegenüber?
together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Unternehmenskultur | Die rasante Entwicklung der Corona-Pandemie führt vielerorts zu Versorgungsengpässen. Angemessene Schutzkleidung für medizinisches Personal, ehrenamtliche Helfer oder Risikogruppen ist weltweit Mangelware. Um diesen Helden des Alltags zu helfen, entstehen rund um den Globus Hilfsinitiativen – auch bei thyssenkrupp.
together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Engagement | Geschichte | thyssenkrupp ist ein besonderes Unternehmen. Das liegt auch an der über 200-jährigen sehr bewegten Geschichte. Vor allem was die aktive Rolle des Unternehmens im Nationalsozialismus und im Dritten Reich angeht, erfordert die Geschichte des Unternehmens, sich kritisch und schonungslos mit ihr auseinanderzusetzen. „Hier nimmt uns unsere Geschichte in die Pflicht. Dem stellen wir uns und zeigen klare Haltung. Wir haben die Verantwortung, unseren Teil dazu beizutragen, dass das Erinnern lebendig bleibt und das ‚Nie wieder‘ nicht an Kraft verliert“, betont Oliver Burkhard, Mitglied des Vorstands der thyssenkrupp AG. Beispiele dafür sind die Studienfahrten nach Auschwitz und Dachau, die seit vielen Jahren unter dem Motto ‚Gegen das Vergessen‘ von der Konzern-Jugend- und Auszubildendenvertretung angeboten werden.