together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Ravindra Yadav begeistert sich für Laufen und Yoga. Und weil der 46-Jährige davon überzeugt ist, dass sich Bewegung nicht nur positiv auf das persönliche Wohlbefinden auswirkt, sondern auch großen Einfluss auf das Arbeitsleben hat, wurde er aktiv: Als Senior Manager Human Resources Development bei thyssenkrupp Electrical Steel in Nashik, Indien, motiviert er seine Kolleginnen und Kollegen dazu selbst Sport zu treiben.
engineering together
Arbeitssicherheit | Engagement | Ingenieurskunst | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Südafrika ist das am stärksten von der COVID-19-Krise betroffene Land auf dem afrikanischen Kontinent. Entsprechend konsequent reagierten Politik und Wirtschaft auf die Pandemie. Brian Mashabela reichte das nicht – und wurde selbst aktiv: Bei thyssenkrupp Industrial Solutions South Africa designte der Ingenieur T-Shirts, mit denen die Kolleginnen und Kollegen sich immer wieder an die Corona-Regeln erinnern können.
together
Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Das neuartige Coronavirus hat Brasilien mit voller Wucht getroffen. Binnen kürzester Zeit entwickelte sich das Land zu einem der Epizentren der Corona-Pandemie. Während in vielen Teilen der Welt Kräfte gebündelt wurden, um das Virus zu bekämpfen, bleibt in einigen Regionen Brasiliens dringend benötigte Hilfe aus. Deswegen beschlossen Mitarbeiter und Management des thyssenkrupp Standorts Campo Limpo in Brasilien dort zu helfen, wo es am dringendsten benötigt wird. So konnten insgesamt 280 Hilfspakete an bedürftige vor Ort verteilt werden.
together
Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | Menschlichkeit und Zusammenhalt - diese zwei Worte haben in den letzten Monaten an Bedeutung gewonnen. Der Ausbruch des Corona-Virus hat die Menschen trotz Social-Distancing näher zusammengebracht. Die zahlreichen Initiativen und Hilfsaktionen zeigen, dass Hilfe oftmals lokal dringend benötigt wird – und das nicht nur in Zeiten von Corona. Das weiß auch das Team von thyssenkrupp rothe erde und hat deshalb Spenden für das SOS-Kinderdorf in Dortmund gesammelt.
together
Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | COVID-19 hat in Italien deutliche Spuren hinterlassen - insbesondere der Norden des Landes war vom Ausbruch des Corona-Virus stark betroffen. Jetzt, da die Zahl der Neuinfektionen zurückgeht, heben viele Länder in Europa den Lockdown vorsichtig auf. Auch unsere Kollegen bei thyssenkrupp Berco fahren die Produktion wieder hoch. Langsam, mit äußerster Vorsicht und strengen Hygieneregimen wird bei Berco Italien ein erster Schritt hin zur Normalität gemacht, indem die Produktion in den Werken wieder aufgenommen wird.
together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Unternehmenskultur | Die Zahl neuer Corona-Infektionen geht zurück. Viele europäische Staaten beginnen damit, die Lockdown-Regulierungen allmählich zu lockern. Allerdings wird es noch einige Zeit dauern, bis man wieder von Normalität sprechen kann – insbesondere am Arbeitsplatz. Bei thyssenkrupp Berco, dem norditalienischen Erstausrüster von Laufwerkskomponenten und -systemen für Schwermaschinen, haben unsere Kollegen bereits mit dem Übergang zurück an den Arbeitsplatz begonnen. Wir haben nachgefragt, wie vor Ort für Sicherheit gesorgt wird, während das Geschäft und die Produktion wieder hochgefahren werden.