engineering together
Ingenieurskunst | Menschen bei thyssenkrupp | Smart Factory | Für die Zukunft von thyssenkrupp arbeiten unsere Kollegen auf der ganzen Welt daran, unser Unternehmen flexibler, effizienter und leistungsstärker zu machen. In unserer neuen Strategie #newtk stellen wir diesen Performance-Gedanken in den Mittelpunkt. Zum Beispiel, wenn ambitionierte Ingenieurinnen wie Qingyan Wu daran arbeiten, die Fehlerquote in unserer chinesischen Schmiedehalle Changzhou entscheidend zu verringern – und unseren Werkzeugen zu mehr „quality time“ zu verhelfen.
engineering tomorrow
Ingenieurskunst | Smart Factory | Technologietrends | Für die Zukunft von thyssenkrupp arbeiten unsere Kollegen auf der ganzen Welt daran, unser Unternehmen flexibler, effizienter und leistungsstärker zu machen. In unserer neuen Strategie #newtk stellen wir diesen Performance-Gedanken in den Mittelpunkt. Ein konkretes Beispiel ist der Einsatz künstlicher neuronaler Netzwerke, mit denen wir die Qualität unserer Kugelgewindetriebe wesentlich präziser als zuvor bestimmen können.
engineering tomorrow
Automotive-Sektor | Digitalisierung und Industrie 4.0 | Smart Factory | Technologietrends | Zukunft der Produktion | Für die Zukunft von thyssenkrupp arbeiten unsere Kollegen auf der ganzen Welt daran, unser Unternehmen flexibler, effizienter und leistungsstärker zu machen. In unserer neuen Strategie #newtk stellen wir diesen Performance-Gedanken in den Mittelpunkt. Oft reichen schon kleine, aber clevere Veränderungen, um operative Prozesse wesentlich zu optimieren – zum Beispiel der Einsatz innovativer Scanner-Handschuhe.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Smart Factory | Wissenswertes | Zukunft der Produktion | Wie wird die Arbeit in ferner Zukunft aussehen? Für diese schwierige Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Aber wir können sagen, wie sie aussehen könnte – genau das tun wir mit unserer Foresight-Serie. In unserem zweiten Szenario steht Effizienz über allem: Die Produktion ist hochautomatisiert, die Fabriken sind menschenleer. Arbeiter braucht man nur noch zur Überwachung und für den Notfall – alles andere erledigen Maschinen.