Das Shopping-Erlebnis zum Anfassen für Aufzug-Kunden

thyssenkrupp weltweit | Wie würdest du einen Aufzug konfigurieren? Hätte er Spiegel? Bestünden die Wände aus gebürstetem Edelstahl? Wie würden die Tasten auf den Bedien-Panels aussehen? Edel und understated – eingelassen in die Panel-Oberfläche oder gibt es in deinem eigens für dich konfigurierten Aufzug gar keine Tasten mehr, sondern nur noch Touchscreens? Meistens fallen solche Entscheidungen deutlich leichter, wenn wir die verschiedenen Optionen live ansehen und ausprobieren können.

In Indien gibt es bereits zwei Kunden-Erlebnis-Zentren für die Aufzugssparte. Das erste Zentrum dieser Art in Pune wurde 2017 eröffnet und hat soviel Anklang bei unseren Kunden gefunden, dass 2019 ein zweites eröffnet wurde: Die Customer Experience Lounge in Bengaluru!

Erlebnisse schaffen und Entscheidungen erleichtern

Die wenigsten Menschen tätigen große Einkäufe, wie die Anschaffung von Aufzügen für die Ausstattung eines Gebäudes, ohne die Produkte vorher unter die Lupe genommen zu haben. Deshalb gibt es jetzt zwei Kundenerlebnis-Zentren, in denen Kunden den Aufzug ihrer Wahl live erleben und konfigurieren können. Mit den Kundenzentren wollen wir näher am Kunden sein und mit ihm gemeinsam verstehen, was er sich für seine Aufzuganlage wünscht.

In verschiedenen Räumen der Customer Experience Lounge sind unterschiedliche Teile unserer Aufzüge zu sehen – zum Beispiel verschiedene Varianten von Bedien-Panels für die Benutzeroberfläche.

Warum wir ein zweites Kundenerlebnis-Center in Bengaluru eröffnet haben

„Wir wollten die Erwartungen unserer Kunden erfüllen und den Erfolg aus unserem ersten Kundenerlebnis-Zentrums in unserer neuen Kundenlounge in Bengaluru wiederholen.“, erklärt Manish Mehan, CEO von thyssenkrupp Elevator India. „Darüber hinaus beherbergt die Lounge in Bengaluru auch vier Scheinkabinen, deren Design sich für hochwertige Projekte im Wohn-, Geschäfts- und Gaststättengewerbe eignet. Kunden können aus verschiedenen eleganten Bedienungspanels und Kabinenausführungen wählen, um einen ästhetisch ansprechenden Aufzug ihrer Wahl zu entwerfen.“

Breite und einladende Räume bieten unseren Kunden ein hochwertiges Umfeld.

Breite Produktpalette gekonnt in Szene setzen

Unsere Kundenzentren sind wie ein Produktkatalog – zum Anfassen und Erleben! Die Vielfalt an Optionen kann einen bei einer Kaufentscheidung schon einmal überfordern. Digitale Technologien wie Virtual Reality und interaktive Apps machen innovative Aufzüge und Systemlösungen, wie den MULTI, den TWIN, ACCEL und MAX erlebbar und somit greifbarer. Die lebendigen Erinnerungen an unsere Produkte, die man aus einem Besuch der Cutstomer Experience Lounge mitnimmt, helfen dabei, sich die Produkte besser im eigenen Bauprojekt vorstellen zu können und sich letztendlich leichter für das Passende zu entscheiden.

Wir zeigen in unseren Zentren Referenzprojekte von Gebäuden, die mit unseren Aufzügen ausgestattet sind.

„Ziel ist es, unseren geschätzten Kunden die breite Produktpalette und unsere einzigartigen technischen Möglichkeiten unter einem Dach näher zu bringen. Wir sind zuversichtlich, dass unser kundenorientierter Ansatz in Verbindung mit unserer Expertise unseren Kunden sicherlich einen Mehrwert bietet.“, sagt Manish Mehan. Wie unsere Aufzüge in der Realität aussehen, wenn sie erstmal in ein Gebäude installiert sind, stellen wir mithilfe von lokalen und globalen Referenzprojekten dar.

 Offene Türen schaffen Vertrauen

Die Customer Experience Lounge in Bengaluru ist ein Ort, an dem wir unsere Kunden mit auf eine Reise nehmen und ihnen entweder versichern können, dass sie das richtige Produkt in Erwägung ziehen oder ihnen passendere Optionen vorführen können, die besser zu ihnen und in ihr Gebäude passen.

Unser Customer Experience Center und unsere Lounge sind wie begehbare Produktkataloge für unsere Kunden.

Dank der direkten Betreuung im Kunden-Erlebnis-Zentrum und des hautnahen Erlebens der unterschiedlichen Modelle fühlen sich unsere Kunden abgeholt und gut beraten. Das schafft positive Erlebnisse. Auf diese Weise bauen wir langfristige Kundenbeziehungen auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

together
Arbeitssicherheit | Engagement | Menschen bei thyssenkrupp | thyssenkrupp weltweit | Ravindra Yadav begeistert sich für Laufen und Yoga. Und weil der 46-Jährige davon überzeugt ist, dass sich Bewegung nicht nur positiv auf das persönliche Wohlbefinden auswirkt, sondern auch großen Einfluss auf das Arbeitsleben hat, wurde er aktiv: Als Senior Manager Human Resources Development bei thyssenkrupp Electrical Steel in Nashik, Indien, motiviert er seine Kolleginnen und Kollegen dazu selbst Sport zu treiben.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Innovationen | Smart Factory | Warum sollen Apps nur den privaten Alltag vereinfachen? Wir bei thyssenkrupp nutzen sie schon in vielen Bereichen unseres Unternehmens. Materials Services hat neben der Software „easy entry“ auch eine Kunden-App entwickelt: „easy supply“. Das bedeutet: Schnelleres Nachbestellen der gewünschten Materialien – ganz „easy“ übers Smartphone!
together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Mit einem super Abitur in der Tasche war ein Studium für Jan Rohde gesetzt. Doch den richtigen Studiengang zu finden, war nicht so einfach wie gedacht. Erst über die Umwege Jura und Lehramt – beides verbunden mit Frust und viel Theorie – fand er schließlich heraus, dass ihm der praktische Bezug fehlte. Die Lösung seines Problems war also ein dualer Studiengang, der ihm beides bot: Theorie und Praxis.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Innovationen | Smart Factory | „Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du bereits weißt. Wenn du zuhörst, lernst du unter Umständen etwas Neues dazu.“ Diese Weisheit stammt von niemand geringerem als dem Dalai-Lama – und Recht hat er! Aktives Zuhören ist heutzutage nicht nur ein begehrter Softskill, sondern auch die Basis für gute Zusammenarbeit. Aus diesem Grund setzen sich auch unsere Kollegen im Materialhandel für die Entwicklung digitaler Lösungen gemeinsam mit ihren Kunden an einen Tisch – und sprechen über Wünsche und Anforderungen an Apps & IoT-Lösungen.