Das Aha-Erlebnis!

Arbeitssicherheit | Im Arbeitsalltag heißt es „safety first!“ Wie im stärksten Rausch fühlt man sich mit einer Promille-Brille. Nüchtern aufgesetzt, wird einem die Einschränkung von Alkoholkonsum besonders deutlich bewusst. Schuhe zubinden können mit 2,0 Promille? Keine Chance! Im Arbeitssicherheitsparcours von thyssenkrupp kann richtiges Verhalten mit interaktiven Lernstationen selbst erfahren werden.

Hoppla – 340 Kilo mehr auf der Waage! Kann das sein? Simon Dinkel springt zur Kontrolle noch einmal, aber das Ergebnis bleibt. Die große Spezialwaage am Gabelstapler zeigt sein Körpergewicht mal vier an. Bei der Landung werden die Gelenke des 20-jährigen Azubis mit diesem enormen Gewicht belastet. Im menschlichen Körper befinden sich über hundert Gelenkknorpel, die großen Belastungen standhalten können. Allerdings nicht auf Dauer – unsere „Stoßdämpfer“ verschleißen und können dann nur künstlich ersetzt werden. Wer nicht die Abstiegstreppe des von hohen Fahrzeugen benutzt, gefährdet also seine Gesundheit.

Nah am Alltag der Mitarbeiter

Für solche Aha-Erlebnisse sensibilisiert der neue Arbeitssicherheitsparcours von thyssenkrupp, an dem Simon ein Jahr lang mitgearbeitet hat. Vom Azubi bis zum Vorstand können hier alle lernen, dass sie selbst das unternehmensweite Ziel „Null Unfälle“ in der Hand haben. Arbeiten im Dunkeln, auf wackeligen Untergründen oder über Kopf wird hier zum Ausprobieren und Üben angeboten. Das Ziel: Eine einheitliche Sicherheitskultur auf praktische Weise näher bringen. Und Spaß macht der Parcours auch noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.