Big City Trail Essen 2019: #teamtk erläuft die Highlights der Stadt

Menschen bei thyssenkrupp | Unternehmen | Unternehmenskultur | Dass der erste City Trail in Essen im letzten Jahr ein voller Erfolg war, hat sich herumgesprochen. 1.700 Läufer wollten sich das Event in diesem Jahr nicht entgehen lassen – 600 mehr als noch im letzten Jahr. Klar, dass darunter auch wieder einige unserer Kollegen waren.

Der Big City Trail Essen ist eine Laufveranstaltung, bei der es nicht querfeldein durch die Natur geht, sondern mitten durch den Essener Großstadtdschungel. Genauer: neun Kilometer über Straßen, U-Bahn-Stationen, die Treppen rauf und runter. Vorbei an den schönsten Ecken der Essener City und – als besonders Highlight – mitten durch einige der bekanntesten Gebäude der Stadt.

Wie 2018 standen auch dieses Mal keine sportlichen Höchstleistungen im Vordergrund, sondern Spaß und Erlebnis. Schließlich gehört eine Laufpause und Zeit für den einen oder anderen Fotostopp unbedingt dazu. Kein Wunder bei den vielen Attraktionen, die die Läufer entdecken und erleben konnten.

Für die Läufer ging es über Treppen und Stufen statt über Stock und Stein.

City Trail Essen 2019: Highlights aus dem letzten Jahr und neue Attraktionen 

Hier setzten Veranstalter auf eine Mischung aus Vorjahres-Highlights sowie ungewöhnliche neue Locations. So war zum Beispiel die Lichtburg wieder dabei, in der die Läufer sich selbst auf der Leinwand sehen konnten. Auch wieder am Start: das Colosseum, wo die Läufer als Teil einer Gameshow Fragen beantworten mussten.

Premiere  feierten unter anderem die Studios von Radio Essen, durch die Läufer während einer Livesendung laufen und im Aufnahmeraum Interviews geben konnten.

Stopp im laufenden Programm – die City Trail Teilnehmer bei Radio Essen.

Ein besonderes Highlight war laut Mitorganisator Christian Hengmith der Lauf durch ein Seniorenheim: „Da saßen die Bewohner im Spalier und haben die Läufer angefeuert. Ich habe jetzt schon von vielen Sportlern gehört, dass das ihr absolutes Highlight war. Wir waren anfangs etwas unsicher, wie die Bewohner darauf reagieren würden. Einige von ihnen sind dement oder altersbedingt nicht mehr richtig fit – was denken sie dann, wenn 1.700 Läufer durch ihr Zuhause laufen? Aber jetzt haben sich alle Bedenken in Luft aufgelöst. Es war eine tolle Atmosphäre.“

Der Lauf durchs Seniorenheim war nicht nur für die Teilnehmer ein echtes Highlight.

thyssenkrupp Quartier wieder Start und Ziel des City Trails Essen

Start- und Zielpunkt waren auch in der 2019-Ausgabe des City Trails Essen die Wasserachse und die Gebäude Q1 und Q2 unseres Hauptquartiers. Hier hatten die Läufer nach dem Run auch noch die Gelegenheit, den Lauf bei einem gemeinsamen Frühstück Revue passieren zu lassen. So wie Kollegin Natascha Kettler von thyssenkrupp Materials Services: „Es hat wirklich Spaß gemacht und ich konnte neue, tolle Orte in Essen kennenlernen.“

thyssenkrupp Quartier wieder Start und Ziel des City Trails Essen
thyssenkrupp Quartier wieder Start und Ziel des City Trails Essen
thyssenkrupp Quartier wieder Start und Ziel des City Trails Essen
thyssenkrupp Quartier wieder Start und Ziel des City Trails Essen

Ob es 2020 wieder einen Big City Trail Essen geben wird, kann Christian Hengmith noch nicht sagen – schließlich muss man sich jedes Jahr etwas Neues einfallen lassen. „Aber die Stadt hat natürlich noch viel zu bieten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

engineering tomorrow together
Ingenieurskunst | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Mobilität der Zukunft | thyssenkrupp weltweit | Unternehmen | Für die Zukunft von thyssenkrupp arbeiten unsere Kollegen auf der ganzen Welt daran, unser Unternehmen flexibler, effizienter und leistungsstärker zu machen. In unserer neuen Strategie #newtk stellen wir diesen Performance-Gedanken in den Mittelpunkt. Das bedeutet aber nicht immer nur Prozessoptimierungen. Stattdessen heißt Performance für uns auch, wenn sich die jahrelange Erfahrung unserer Kollegen direkt in die Qualität unserer Produkte übersetzt. Wie bei Yaohua He: In seiner 25-jährigen Geschichte in unserem Aufzuggeschäft gab es nicht eine einzige Beschwerde über eines seiner Produkte.