Redakteur

Marcel Bender

Ob seitwärts fahrende Aufzüge, Stahl-Innovationen oder die Zukunft des Fahrens – im Social-Media-Team möchte Marcel auf Facebook, Twitter, Instagram und dem engineered-Blog jeden Besucher für die vielfältigen Menschen und Projekte von thyssenkrupp begeistern. Dabei ist vor allem das geschriebene Wort sein Ding. Und wenn’s passt, am liebsten kreativ, humorvoll und mit einer Prise Nerdiness.

Die letzten Artikel von Marcel Bender

engineering tomorrow
Ingenieurskunst | Innovationen | (Hinweis: Das war unser Aprilscherz für 2019!) Im Jahr 1959 trat im Disneyland Kalifornien die erste Stahl-Achterbahn der Geschichte ihren Dienst an. Heute, am 1. April 2019, läuten unsere Ingenieure eine neue Ära herausragender Achterbahnen ein – mit dem MULTIcoaster. Auf Basis unserer revolutionären MULTI-Aufzugtechnologie wird die seil- und kettenlose Attraktion Freizeitparks auf der ganzen Welt für immer verändern. Chef-Ingenieurin Ela Vadoro verrät uns die ersten exklusiven Details der spektakulären Technologie!
engineering tomorrow together
Automotive-Sektor | Ingenieurskunst | Menschen bei thyssenkrupp | Mobilität der Zukunft | Auf ihrem Roadtrip ins schwedische Arvidsjaur testen unsere Automotive-Experten ihre Hightech-Komponenten unter extremen Bedingungen. Dazu gehören auch die Hightech-Dämpfer von thyssenkrupp Bilstein. Aber wer entscheidet eigentlich, wie genau sich deren Sport-, Komfort- oder Offroad-Fahrprofile anfühlen? Die Antwort: Versuchsfahrer wie Matthias Grünig. Auch er reist mit nach Nordschweden – und hat uns erzählt, warum die Dämpfer der Zukunft nicht nur vorausschauen, sondern sogar Krankheiten vorbeugen könnten.
engineering tomorrow together
Automotive-Sektor | Ingenieurskunst | Menschen bei thyssenkrupp | Mobilität der Zukunft | Auf ihrem Roadtrip ins schwedische Arvidsjaur testen unsere Automotive-Experten ihre Hightech-Komponenten unter extremen Bedingungen. Aber wer kümmert sich eigentlich darum, dass aus vielversprechenden Konzepten echte Lösungen für die Straße werden können? Die Antwort: Technologie-Manager wie Julian Beckmann. Auch er reist mit nach Nordschweden – und hat uns erzählt, welche Innovationen die Zukunft des Fahrens entscheidend prägen könnten. Ein Beispiel: Steer-by-wire – der Möglichmacher für autonomes Fahren.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Smart Factory | Wissenswertes | Zukunft der Produktion | Wie wird die Arbeit in ferner Zukunft aussehen? Für diese schwierige Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Aber wir können sagen, wie sie aussehen könnte – genau das tun wir mit unserer Foresight-Serie. In unserem zweiten Szenario steht Effizienz über allem: Die Produktion ist hochautomatisiert, die Fabriken sind menschenleer. Arbeiter braucht man nur noch zur Überwachung und für den Notfall – alles andere erledigen Maschinen.
engineering tomorrow
Digitalisierung und Industrie 4.0 | Technologietrends | Wissenswertes | Zukunft der Produktion | Wie wird die Arbeit in ferner Zukunft aussehen? Schwierige Frage, auf die es keine eindeutige Antwort gibt. Aber wir können sagen, wie sie aussehen könnte. In unserem ersten Szenario kümmern sich Unternehmen im Wesentlichen nur noch um die Verwaltung, während Teams aus spezialisierten Freiberuflern die Projektarbeiten via Cloud erledigen.
engineering tomorrow
Mobilität der Zukunft | Urbanisierung | In unserer schnelllebigen Welt verändert die Urbanisierung die Art unseres Zusammenlebens grundlegend. Besonders aufsteigende Nationen wie Indien stellt das Phänomen dabei vor nie dagewesene Herausforderungen: Wie kann das riesige Land soziale Ungleichheit abbauen, Wohnungsknappheit und Smog in seinen Städten bekämpfen und gleichzeitig das überlastete urbane Verkehrsnetz fit machen für die Zukunft? Wir haben nach Antworten gesucht.