Content Manager

Güllü Beydilli

Von ganzheitlichen Mobilitätslösungen für urbane Zentren bis hin zu intelligenten Netzwerken (KI) für eine effektivere Produktion von Automobilkomponenten – im Content-Team begeistere ich auf dem engineered-Blog sowie auf unseren Social-Media-Kanälen jeden Besucher für die Innovationen und Technologien von thyssenkrupp sowie für die Menschen, die hinter den Projekten und Erfolgsgeschichten stehen.

Die letzten Artikel von Güllü Beydilli

together
Ausbildung bei thyssenkrupp | Karriere bei thyssenkrupp | Menschen bei thyssenkrupp | Duale Studiengänge werden immer attraktiver – neben einer praxisnahen Ausbildung locken sie mit einer Vergütung und guten Karrierechancen. Doch ohne Schweiß, kein Preis: Während andere Studierende die Semesterferien genießen, sind duale Studenten im Betrieb und müssen ihre Prüfungen in einem vorgegebenen Zeitrahmen bestehen. Peter Rudolf ist dualer Student bei thyssenkrupp Marine Systems und erzählt uns, warum er sich für ein duales Studium an der Werft entschieden hat und was Interessierte über das duale Studium bei thyssenkrupp wissen müssen.
engineering together
Automotive-Sektor | Unternehmen | Wissenswertes | Am thyssenkrupp Standort in Homburg wird zurzeit fleißig gebaut. Bis 2021 soll hier nicht nur die modernste Schmiedelinie der Welt, sondern auch die größte Exzenterpresse für Schmiedekomponenten in Produktion gehen. Mit rund 80 Millionen Euro ist es die bisher größte Investition in der Geschichte des saarländischen Standortes – und ein wichtiges Zeichen für dessen Zukunft
engineering tomorrow
Energiekonzepte | Innovationen | Nachhaltigkeit und Klimaschutz | Technologietrends | Zukunft der Produktion | Grüner Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft und Deutschland will dabei ganz vorn mitspielen. Im Rahmen der Nationalen Wasserstoffstrategie plant die Bundesregierung, die Industrie mit rund neun Milliarden Euro beim Wandel zur Wasserstoffwirtschaft zu unterstützen. Profitieren werden Anlagenbauer, Wasserstoffproduzenten und Wasserstoffnutzer. Profitieren wird auch thyssenkrupp, meint Vorstandsmitglied Dr. Klaus Keysberg.
engineering tomorrow
Ingenieurskunst | Innovationen | Bis heute sind die Weltmeere und ihr Meeresboden weitgehend unerforscht. Die Bedingungen auf dem Grund sind für Menschen zu extrem: Es herrscht ein hoher Druck. Seither übt die Tiefsee daher eine große Faszination auf Menschen aus. Vor allem Forscher, Marinen und Versorgungsunternehmen sind daran interessiert, die große Unbekannte zu erschließen. Das Ziel: eine umfassende Kartierung der Tiefsee – eine Art Google Maps für den Meeresboden.
engineering tomorrow
Automotive-Sektor | Ingenieurskunst | Innovationen | Zukunft der Produktion | Allein in Europa laufen pro Jahr mehr als 20 Millionen Fahrzeuge von den Fertigungsbändern, weltweit sogar knapp 100 Millionen. Klar ist: Bei solchen Stückzahlen erzeugen schon kleine Einsparungen gewaltige Effekte. thyssenkrupp Steel hat ein innovatives Verfahren zur Serienreife gebracht, das bei der Herstellung von höchstfesten Kaltumformteilen enorme Einsparungen ermöglicht. Der smartform® genannte, zweistufige Tiefziehprozess bietet aber noch weitere Vorteile: Er reduziert den Rohmaterialbedarf im Schnitt um bis zu 15 Prozent, verbessert die Qualität und verringert zudem auch den Nachbearbeitungs- und Wartungsaufwand. Pro angefertigtem Bauteil lassen sich so zwischen zehn und 15 Prozent an Kosten sparen.
engineering tomorrow
Automotive-Sektor | Ingenieurskunst | Innovationen | Mobilität der Zukunft | Wer auf Elektromobilität setzt, der folgt keinem schnelllebigen Trend, sondern investiert in eine nachhaltige Zukunft. Unsere Experten haben sich das Herzstück des E-Autos vorgenommen und das ideale Material für den Schutz der ebenso teuren wie empfindlichen Batterien gesucht. Das Ergebnis: das selectrify®-Batteriegehäuse aus höchstfestem Stahl – sicher, kostengünstig und nachhaltig.